Datenschutzerklärung auf Grundlage der DSGVO der EU

 

Die Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Nutzung der Website https://www.it-service.info/. Im Folgenden beziehen sich alle genannten Artikel und Erwägungsgründe auf die DSGVO. Mit „Wir/Uns“ ist der/sind die Betreiber der Website gemeint, mit „Ihr/Ihre/Ihnen/Sie“ sind die Betroffenen gemeint.

 

1.   Namen und Kontaktdaten

 

1.1 Verantwortlicher nach Art. 24

 

Boris Unrau

An der Schäferei 5

14959 Großbeuthen

 

E-Mail: it-service (at) unrau.eu

 

Sollten Sie Kontakt über die oben angegebene E-Mail-Adresse aufnehmen, so werden Ihre Daten automatisch auf dem Mailserver und evt. dem abrufenden Computer gespeichert.

 

2.   Zweck und Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Die Website dient ausschließlich persönlichen Zwecken nach Art. 2 Abs. 2 c). Die auf der Website dargestellten Texte wurden ausschließlich vom Verantwortlichen erstellt  und dürfen von jedem Besucher der Website kostenfrei genutzt werden.

 

2.1       Speicherung von persönlichen Daten durch den Aufruf der URL

 

Durch den Aufruf der URL

 

https://www.it-service.info

 

und aller Folgeseiten werden durch den vom Benutzer verwendeten Internet-Browser automatisch Daten an den Server/Provider dieser Webseite gesendet. Die Logfiles, welche die Daten durch den Aufruf der URL und aller Folgeseiten auf dem Server speichern, wurden deaktiviert. Es werden durch den Aufruf einer der genannten URLs also keine Daten (wie z.B. Zeitstempel und IP-Adresse) auf dem Server in einem Logfile gespeichert. Andere personenbezogene Daten werden durch den Aufruf der URL nicht gespeichert.

 

3.   Sicherheit und Schutz personenbezogener Daten nach Art 5. Abs. 1 f)

 

Um die Sicherheit von personenbezogenen Daten zu gewährleisten und sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen, wurde die Website SSL-verschlüsselt. Durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Provider (Hoster der Website und der Datenbanken der DK) sind die Sicherheitsmaßnahmen seitens des Providers zum Schutz der Daten nach Art. 32 geregelt. 

 

4.   Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte

 

Personenbezogene Daten von Betroffenen werden nur dann an Dritte übermittelt, wenn

 

a)     nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a) die betroffene Person hierfür ihre Einwilligung gegeben hat,

b)     die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f)  zur Geltendmachung berechtigter Interessen Dritter erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen,

c)     die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 e) für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt,

d)     für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c) eine rechtliche Verpflichtung besteht,

e)     dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b) für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte aus anderen als den oben genannten Gründen findet nicht statt.

 

5.   Cookies

 

Auf der öffentlich zugänglichen Website https://www.it-service.info und allen Unterseiten werden keine Cookies eingesetzt.

 

6.   Ihre Rechte als Betroffener

 

Durch die Nutzung der Website werden personenbezogenen Daten verarbeitet, somit stehen Ihnen als „Nutzer“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

 

6.1       Auskunftsrecht

 

Sie können von dem Verantwortlichen oder dem Auftragsbearbeiter nach Art. 15 Auskunft darüber verlangen, ob und in welcher Form personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Das Auskunftsrecht entfällt, wenn die betroffene Person die Information bereits erhalten hat, wenn die Speicherung oder Offenlegung der personenbezogenen Daten ausdrücklich durch Rechtsvorschriften geregelt ist oder wenn sich die Unterrichtung der betroffenen Person als unmöglich erweist oder mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden ist (DSGVO  Erwägungsgrund 62).

 

Weitere Beschränkungen des Auskunftsrechts liegen nach Art. 23 Abs. 1 u.a. dann vor, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:

 

-      die Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten oder die Strafvollstreckung;

-      der Schutz der betroffenen Person oder der Rechte und Freiheiten anderer Personen;

-      die Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche.

 

Sofern das Auskunftsrecht also nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, können Sie von dem/der Verantwortlichen oder dem Auftragsbearbeiter/der Auftragsverarbeiterin Auskunft über folgende Informationen verlangen:

 

a)   Zweck der Verarbeitung (siehe 2.);

 

b)   die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden (siehe 2.);

 

c)   die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen (siehe auch 4.);

 

d)   falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

 

e)   das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

 

f)    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

 

g)   wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

 

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

6.2       Recht auf Berichtigung Art. 16

 

Die betroffene Person hat das Recht, von dem/der Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

6.3       Recht auf Löschung persönlicher Daten nach Art. 17

 

Sie haben das Recht auf Löschung Ihrer persönlichen Daten („Recht auf Vergessenwerden„), wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

 

b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es existiert keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Voraussetzung ist, dass eine Einwilligung Ihrerseits vorliegt.

 

c) Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten nach Art. 21 ein.

 

d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

 

e)   Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, erforderlich.

 

6.4       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn:

 

a)   die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

b)   die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

c)   der/die Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

d)   die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art 21 Abs. 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Nur eine der genannten Voraussetzungen a) bis d) muss gegeben sein, damit Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gegeben ist.

 

6.5       Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20

 

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie einem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) oder Art. 9 Abs. 2 a) oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 b) beruht UND die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

 

Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

 

6.6       Recht auf Widerspruch nach Art. 21

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) oder f) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

Definition von „Profiling“ nach Erwägungsgrund 71 der DSGVO: Profiling meint die in jeglicher Form automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bewertung der persönlichen Aspekte in Bezug auf eine natürliche Person, insbesondere zur Analyse oder Prognose von Aspekten bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben oder Interessen, Zuverlässigkeit oder Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person, soweit dies rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

 

6.7       Recht auf Widerruf einer Einwilligung nach Art. 7

 

Sie haben das Recht, eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

 

6.8       Recht auf Beschwerde nach Art.77

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

 

7.     Stand der Datenschutzerklärung und Aktualisierung

 

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 25. Mai 2018. Der Verantwortliche  behält sich vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern oder an geänderte Rechtsprechung anzupassen.